Österreichischer Berufsverband
für Kinesiologie

+43(0) 676/4091950

sekretariat@kinesiologie-oebk.at

Ausbildung Physioenergetik

Ausbildungsinhalt

Die Physioenergetik-Kursreihe ist eine Fortbildung auf der Grundlage einer abgeschlossenen Berufsausbildung im medizinischen Bereich. Da die Kurse aufeinander aufbauen, ist eine Teilnahme nur in aufsteigender Reihenfolge möglich.

Zielgruppe aller Kurse, sofern nicht anders angegeben, sind Ärzte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Hebammen und Angehörige anderer Gesundheitsberufe. Bitte legen Sie Ihrer Anmeldung zu Physioenergetik 1 ein Paßphoto und unbedingt eine Kopie Ihres Ausbildungsnachweises bei.

Grundkurse Physioenergetik:

In den Physioenergetik-Kursen wollen wir gezielt auf spezifisch-therapeutische Fragestellungen eingehen. Um dafür eine gemeinsame Basis für alle Berufsgruppen zu schaffen, sind einige vorbereitende Grundkurse notwendig, in denen die wichtigsten Grundlagen in Kürze vermittelt werden. Eine Teilnahme an diesen Kursen ist nicht notwendig, wenn Sie diese Kenntnisse anderweitig nachweisen können.

Nicht verpflichtend für Ärzte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Masseure mit mindestens 6 Wochen Ausbildungsdauer, oder wenn der Besuch eines Kurses mit vergleichbaren Inhalten nachgewiesen wird.

Nicht verpflichtend für Ärzte, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Masseure mit mindestens 6 Wochen Ausbildungsdauer, oder wenn der Besuch eines Kurses mit vergleichbaren Inhalten nachgewiesen wird.

Seit Sommersemester 2009 können die Anatomiekenntnisse auch im Zuge einer Prüfung nachgewiesen werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in unserem Sekretariat.

Nicht verpflichtend für Absolventen von Ausbildungen in Akupunktur, TCM, APM, Shiatsu oder ähnlichen Methoden. (Bitte legen Sie in diesem Fall Ihrer Anmeldung zur Physioenergetik-Kursreihe die Teilnahmebestätigung bei.)

Nicht verpflichtend für Absolventen von Touch for Health I oder eines Grundkurses über Applied Kinesiology. (Bitte Teilnahmebestätigung beilegen!)

Weiterführende Kurse:

Voraussetzung für die Physioenergetik-Prüfung.

Voraussetzung für die Physioenergetik-Prüfung.

Tab-Inhalt

Kursinhalte

  • Der Armlängenreflex (AR) als diagnostisches Werkzeug
  • Vortests (Switching, blockierte Regulation, Isolation, etc.)
  • Magnettherapie
  • Ohrreflexzonen
  • Mudras
  • Bachblütentherapie, Schüsslersalze
  • Wirbelsäule
  • Becken und Schulter
  • Erste Rippe
  • Grundlagen des Cranio-sacralen Systems
  • Grundsystem nach Pischinger
  • Einsatz von Testampullen
  • Chronische Toxinbelastungen
  • Schwermetalle – Testung, Therapie und Ausleitung
  • Darm: Dysbiose, Leaky-gut-Syndrom, Immunsteuerung
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Geopathologien
  • Herdbelastungen und Narbenstörfelder
  • Austestung von Meridianen und Akupunkturpunkten
  • Zentralnervensystem: Funktion und Dysfunktion der beiden Hemisphären, Lateralität, Therapiemöglichkeiten
  • Propriozeptives System
  • Psy-Techniken
  • Chakren
  • Subtilkörper
  • Computer-Clearing
  • Integration
  • Erstellung eines systematischen Konzeptes für Testung und Therapie

Da die Kurse aufeinander aufbauen, ist eine Teilnahme nur in der angegebenen Reihenfolge möglich! Der Trainingskurs zwischen Kurs 2 und 3 ist Bestandteil der Kursreihe und wird an mehreren Orten in Kleingruppen abgehalten; die Kursorte und Termine dafür werden nach Kurs 1 bekanntgegeben.